ForschungForschungsprojekte
Führung bei Mitarbeiterbefragungen

Führung bei Mitarbeiterbefragungen

Leitung:  Prof. Dr. Hans-Gerd Ridder
Team:  Hans-Gerd Ridder, Hans-Jürgen Bruns, Doris Lindner
Jahr:  2000
Förderung:  Mercedes Benz, Hannover
Ist abgeschlossen:  ja
Beschreibung:

Mitarbeiterbefragungen in Verbindung mit ergebnisbezogenen Rückkopplungen (survey-feedback) sind ein bekanntes und bewährtes Instrument betrieblicher Personalpolitik. Im Zuge von betrieblichen Veränderungsprozessen wird dieses Instrument eingesetzt, um die Leistungsfähigkeit betrieblicher Organisationseinheiten zu erhöhen. Eine besondere Rolle spielt hierbei das Interventionsverhalten der Führungskräfte im Feedback-Prozess. In ihrer Funktion als "change agents" sind Führungskräfte für diese Veränderungsprozesse verantwortlich. Sie geraten jedoch in einen Rollenkonflikt, wenn sie auf Grund des Benchmarkings zwischen den Organisationseinheiten zugleich zu "Betroffenen" im Feedback-Prozess werden. Diese Rollenkonflikte haben – so das Ergebnis unserer auf qualitativen und quantitativen Methoden basierenden Längsschnitt-Untersuchung – Auswirkungen auf das Führungsverhalten beim Feedback und auf die Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiter.

Veröffentlichungen:

Ridder, Hans-Gerd; Bruns, Hans-Jürgen; Lindner, Doris (2001) Mitarbeiterbefragung: Einflussgrößen der Veränderungsbereitschaft von Mitarbeitern,  Zeitschrift Führung + Organisation, Jg. 70(1), 4-12.

Ridder, Hans-Gerd; Bruns, Hans-Jürgen (2000) Zur Rolle von Führungskräften bei der Konzeption und Durchführung von Mitarbeiterbefragungen,  Zeitschrift für Personalforschung, Jg. 14(1), 28-51. 
DOI: 10.1177/239700220001400102