ForschungForschungsprojekte
Einführung "Doppischer Kommunalhaushalte" Evaluation des Reorganisationsmanagements

Einführung "Doppischer Kommunalhaushalte" Evaluation des Reorganisationsmanagements

Leitung:  Prof. Dr. Hans-Gerd Ridder
Team:  Hans-Gerd Ridder, Hans-Jürgen Bruns, Fabian Spier
Jahr:  2008
Förderung:  Land Nordrhein-Westfalen
Ist abgeschlossen:  ja
Beschreibung:
Die Einführung doppischer Kommunalhaushalte hatte zum Ziel, das kamerale Haushaltswesen der Kommunen durch eine kaufmännische Buchführung abzulösen. Die Umsetzung eines solchen Fachkonzepts erfordert in den Kommunen personelle und organisatorische Anpassungsmaßnahmen. In der Folge sind Widerstände zu erwarten und Konfliktsituationen zu steuern und zu bewältigen. Zu diesen Umsetzungsanforderungen liegen bisher nur wenige Erfahrungen vor. Ziel des Forschungsprojekt ist die Evaluation des "Change Management" bei der Einführung doppischer Kommunalhaushalte in ausgewählten Modellkommunen des Landes Nordrhein-Westfalen. Auf der Basis qualitativer Fallstudien werden Einführungsstrategien und Projektsteuerung der Modellkommunen analysiert, um Bedingungen und Einflussfaktoren des Reorganisationsmanagement zu isolieren.
Veröffentlichungen:

Ridder, H.-G.; Bruns, H.-J.; Spier, F. (2006): Managing Implementation Processes: The Role of Public Managers in the Implementation of Accrual Accounting - Evidence from Six Case Studies in Germany. In: Public Management Review, Vol. 8, 1, 87 – 118.

Ridder, H.-G.; Bruns, H.-J.; Spier, F. (2005): Analysis of Public Management Change Processes: The Case of Local Government Accounting Reforms in Germany. In: Public Administration, Bd. 83, 2, 443-472.

Ridder, H.-G.; Bruns, H.-J.; Spier, F. (2004): The Influence of Public Managers on the Implementation of Accrual Accounting in Municipalities – Evidence from Six Case Studies in Germany, in: Jenei, G. et al.(Eds.): Challenges of Public Management Reforms. Budapest 2004, 343-376.